AUG Anlage Ägypten

Ägypten: AUG Pharma investiert in neue Anlagen

Ein wachsender Markt für
steril hergestellte Medizinprodukte

AUSGANGSLAGE UND HERAUSFORDERUNGEN

Importabhängigkeit bei Medikamenten

Ägypten ist der größte Hersteller und der größte Markt von Pharmazeutika im Nahen Osten und Afrika. Im Jahr 2021 wurden Medikamente im Wert von 5,4 Milliarden Euro verkauft. Die meisten der in Ägypten verkauften Medikamente werden allerdings importiert. Zwar werden die Verkaufspreise von der Regierung reguliert, doch Preisschwankungen auf den Weltmärkten haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass manche Medikamente deutlich teurer geworden sind. Dies belastet insbesondere einkommensschwache Bevölkerungsschichten, die keinen ausreichenden Versicherungsschutz haben. Auch Knappheiten sind bei manchen Produkten schon aufgetreten. Die ägyptische Regierung hat deswegen das Ziel ausgegeben, die heimische Pharmaindustrie zu stärken und die Produktionsmengen zu erhöhen.

Verschreibungspflichtige Medikamente machen rund 80 Prozent der verkauften Produkte in Ägypten aus. Hiervon entfällt ein Großteil auf Generika, da sie günstiger als die Originalpräparate zu haben sind. Doch vor allem bei steril abgepackten oder abgefüllten Medikamenten – ein Marktsegment mit Verkaufserlösen von etwa 850 Millionen Euro im Jahr 2021 – ist Ägypten weiterhin auf Importprodukte angewiesen.

PROJEKTANSATZ UND PROJEKTZIELE

AUG Pharma investiert in die Produktion von steril abgefüllten Medikamenten

Das seit 2006 bestehende Unternehmen AUG Pharma gehört mit einem Marktanteil von rund 2 Prozent zu den Top 10 der ägyptischen Pharmaunternehmen und produziert in Kairo mit 1.000 Angestellten Medizinprodukte, Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel. Bei den Medikamenten handelt es sich vor allem um Generika. Sansovit und Sanso Immune sind zwei Vitamin- und Nahrungsergänzungsmittel mit einem Marktanteil von rund 80 Prozent in ihrem Segment. Die steigende Nachfrage nach den von AUG Pharma hergestellten Produkten wird schon bald dazu führen, dass die bestehenden Anlagen ausgelastet sind.

Um die wachsende Nachfrage zu bedienen, investiert AUG Pharma in den Aufbau einer sterilen Produktions- und Abfüllanlage für Medikamente in fester und flüssiger Form. Dort sollen acht verschiedene Produkte vom Band laufen, für die AUG Pharma bereits gültige Lizenzen und Zulassungen des ägyptischen Gesundheitsministeriums hat. Für neun weitere Produkte läuft derzeit der Zulassungsprozess. Das Investitionsvorhaben stärkt das Wachstum des heimischen Markts für steril hergestellte Medikamente.

STATUS UND AUSBLICK

Neue Jobs in der Produktion, im Marketing und in der Verwaltung

Zum Betrieb der neuen Anlagen werden nach Abschluss der zweijährigen Investitionsphase 152 Personen neu eingestellt. Darüber hinaus werden innerhalb von drei Jahren bis zu 263 Jobs in Marketing, Verwaltung und Herstellungsleitung entstehen. Die meisten der neuen Jobs sollen an junge Berufstätige im Alter von bis zu 24 Jahren gehen. Bei Vollauslastung soll es möglich sein, jährlich bis zu 30 Millionen Fläschchen und Ampullen, 8 Millionen Spritzen und Kartuschen, 26 Millionen Flaschen und 112 Millionen Päckchen zu befüllen. Die neue Fabrik wird auf drei Stockwerken eine nutzbare Fläche von 5.200 Quadratmetern haben. Hinzu kommen ein neu zu errichtendes Materiallager und der Ausbau eines aktuell ungenutzten Fabrikareals.

AUG Pharma plant Investitionen von insgesamt 24,2 Mio. Euro. Die Fazilität Investitionen für Beschäftigung GmbH gewährt einen Zuschuss in Höhe von 3,3 Mio. Euro (13 %), mit dem ein Teil der neuen Produktionsanlage finanziert wird. Die Investitionsphase, welche die Baumaßnahmen und die Anschaffung der zusätzlichen Maschinen umfasst, soll nach zwei Jahren abgeschlossen sein.

Die Fazilität Investitionen für Beschäftigung (IFB) GmbH der KfW Entwicklungsbank ist Teil der Sonderinitiative „Gute Beschäftigung für sozial gerechten Wandel“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Mit Hilfe ihrer Förderung beseitigt sie Hürden für die Schaffung von zusätzlichen und besseren Arbeitsplätzen in der Privatwirtschaft in den afrikanischen Partnerländern.

Projektdaten

Projektstatus

Durchführung

Projektstandorte


Ägypten Kairo

Projektziele

Neue Arbeitsplätze

Sektor

Sonstige

Ein Projekt mit

Unternehmen

Partner

AUG Pharma

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Ihre Rechte und Widerrufmöglichkeiten entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.

Pressekontakt

Telefon: 030 / 18 535-28 70 oder -24 51

Telefax: 030 / 18 535-25 95

E-Mail: presse@bmz.bund.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle ausschließlich Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantwortet.