Nyin Akuia bei der Arbeit  © GIZ

MENSCHEN UND GESCHICHTEN

Armutsbekämpfung
mit Hilfe von Bienen

Diversifizierung und ökologische Landwirtschaft – das Farmers Resilient Package zeigt neue Wege auf

Lange Zeit kämpfte die Cashew-Bäuerin Nyin Akua mit einem sehr niedrigen Einkommen, welches kaum ausreichend für sie und ihre Kinder war. Bis eines Tages ein von So-B-Green Limited durchgeführtes Projekt ihr und anderen Menschen aus ihrem Dorf eine Schulung in nachhaltiger Landwirtschaft anbot. Dies eröffnete ihr eine neue, bisher unbekannte, Beschäftigungsmöglichkeit.

Nyin Akua Mina ist Mutter von vier Kindern und lebt in Kabire, einer kleinen ländlichen Gemeinde in der Nähe von Duadaso in Ghana. Als Cashew-Bäuerin hatte sie Mühe, genug Geld zu verdienen, um für sich und ihre Kinder zu sorgen. Eine Situation, die viele andere Menschen in ihrer Gemeinde teilen.


Ich hatte keine Ahnung, dass es diesen Beruf gibt, bis der Ausbilder von So-B-Green in unsere Gemeinde kam und mir vorschlug, Bienenzucht mit meinem Cashew-Anbau zu verbinden.“

Nyin Akuya Mina

Eines Tages besuchte ein landwirtschaftlicher Berater und Agronom von So-B-Green im Rahmen des Projekts Farmers Resilient Package ihre Gemeinde und bot Schulungen für Cashew-Bäuerinnen und Bauern an. Sie nahm daran teil und lernte eine neue Beschäftigungsmöglichkeit kennen, die sie zusätzlich zu ihrem Cashew-Anbau ausüben konnte. „Ich hatte keine Ahnung, dass es diesen Beruf gibt, bis der Ausbilder von So-B-Green in unsere Gemeinde kam und mir vorschlug, Bienenzucht mit meinem Cashew-Anbau zu verbinden“ , sagt Nyin Akua Mina.

Ausbildung und Ausrüstung für eine neue Arbeitsmöglichkeit

Der Ausbilder kartierte das Cashew-Feld und zeigte ihr die geeigneten Bereiche zum Aufstellen von Bienenstöcken. Nyin war neugierig und baute mit der Unterstützung ihres Ausbilders zwei Bienenstöcke. Dennoch blieb sie skeptisch. „Ich hatte Angst, mich den Bienenstöcken zu nähern. Imkerei ist normalerweise Männersache und kam mir gefährlich vor“, sagt sie.

Glücklicherweise konnte der Ausbilder sie ermutigen, indem er ihr sichere Techniken für die Honigernte zeigte. Die von So-B-Green zur Verfügung gestellte persönliche Schutzausrüstung überzeugte sie schließlich davon, es zu versuchen und der neuen Arbeitsmöglichkeit eine Chance zu geben.

Ein Vorbild für andere Cashew-Bäuerinnen, in die Bienenzucht einzusteigen

Der Honig als zusätzliche Einkommensquelle hat zu einer Steigerung des Haushaltseinkommens von Nyin Akua Mina geführt. Schon nach ihrer zweiten Ernte konnte sie ihre älteste Tochter bei der Bezahlung ihrer Krankenpflegeausbildung unterstützen: „Ich würde sagen, dass diese neue Arbeit mir und meiner Familie wirklich geholfen hat unsere Lebensbedingungen zu verbessern“ , sagte sie. Dank dieses Erfolgs konnte sie sechs weitere Frauen davon überzeugen, in die Imkerei einzusteigen.


Diese neue Arbeit hat mir und meiner Familie wirklich geholfen, unsere Lebensbedingungen zu verbessern.“

Nyin Akuya Mina


Mit dem Projekt Farmers Resilient Package will Nyin Akua Mina – als weibliches Vorbild – zusammen mit So-B-Green und mit Unterstützung von Invest for Jobs neue Beschäftigungsmöglichkeiten für mindestens 100 Cashew-Bäuerinnen in der Umgebung von Duadaso in der Ahafo-Region schaffen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Bitte überprüfen Sie folgende Felder:
Vielen Dank! Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Pressekontakt

Telefon: 030 / 18 535-28 70 oder -24 51

Telefax: 030 / 18 535-25 95

E-Mail: presse@bmz.bund.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle ausschließlich Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantwortet.