Porträtfoto von Jeffrey Larbi-Akor

MENSCHEN UND GESCHICHTEN

Jeffrey Larbi-Akor: Daten Für Alle

DSAA bildet in Ghana junge IT-Talente aus, die ihre neuerworbenen Kenntnisse in ihre
Gemeinden bringen

In Ghana fehlte es häufig an Weiterbildungsmöglichkeiten im IT-Sektor. Als Jeffrey Larbi-Akor seine Leidenschaft für Data Science entdeckte, fühlte er sich zunächst allein. Doch dank des Trainings des Digital Skills Accelerator Africas (DSAA) arbeitet er heute als Data Scientist und trägt seine Begeisterung für Datenanalyse zu Kleinunternehmen, Vereinen und sogar zu Kirchen in seiner Gemeinde.

Als echter Analyst beginnt Jeffrey Larbi-Akor natürlich mit einer Problemanalyse: „Es gab vielfältige Herausforderungen in Ghana und insbesondere ein Mangel an Bildung für junge Talente im IT-Sektor. Es gibt nur wenige IT-Unternehmen hier und das Internet ist langsam.” Der 27-Jährige weiß, wovon er spricht: wie viele junge Menschen in Ghana, ist er motiviert und technologieaffin, doch hatte mangels Weiterbildungsprogrammen keine Möglichkeit, dieses Potenzial auch zu entfalten.

Nach der Schule hatte Jeffrey zunächst viele Interessen und Zukunftspläne, wie er sagt: er wollte Arzt werden, dann Architekt, letztlich entschied er sich für ein Biologiestudium. Computer hatte er zuvor eher zum Spielen und Surfen verwendet. In seinem Studium nutze er zum ersten Mal IT-Applikationen, um für Forschungsprojekte aus Daten Statistiken zu erstellen und diese zu visualisieren und zu präsentieren. Während Programmiersprachen und Statistikprogramme für die meisten seiner Mitstudierenden zwar notwendig, aber unliebsam waren, weckten sie in Jeffrey Begeisterung. So sehr, dass er sich mehr mit Data Science als mit Biologie beschäftigen wollte:

„Ich entschied mich, nicht mehr im Labor zu
arbeiten, sondern am Computer.”

Jeffrey Larbi-Akor

Ausbildung durch den DSAA

Ausbildung durch den DSAA
Doch die wenigsten Unternehmen konnten oder wollten ihn ausbilden. Die wenigen Angebote verlangten viel Vorwissen, welches er als Quereinsteiger nicht hatte. So versuchte er sich zunächst alles selbst über IT beizubringen, was aber schnell eher frustrierend als motivierend war. Jeffrey wollte schon aufgeben, als er auf das Angebot des DSAA stieß, einen eingetragenen Verein von Unternehmen aus dem Bereich digitale Dienstleistungen. Der DSAA wird von Invest for Jobs unterstützt. Die DSAA-Mitgliedsunternehmen vereint das Ziel, afrikanische Talente für den IT-Sektor zu begeistern, auszubilden und zu beschäftigen. Durch den DSAA bekam Jeffrey die Chance, eine praxisnahe Weiterbildung bei dem Start-up getINNOtized in Accra zu durchlaufen, einem der Gründungsunternehmen des DSAA. Dort konnte er sich in die Thematik stürzen: Unterstützt von IT-Profis lernte er die einzelnen Bereiche, wie Programmieren, Data Science und Machine Learning, von Grund auf. Als wichtigsten Nebengewinn sieht er das Netzwerk, das er dort aufgebaut hat: „Ich habe mir ein solides Netzwerk mit Menschen aufgebaut, von denen ich nicht mal wusste, dass sie existieren. Ich kann auf sie zählen und habe Freunde für meinen Berufsweg gefunden.”

Aus einer Leidenschaft wird ein Beruf

Mit neuer Expertise und neuem Selbstbewusstsein ausgerüstet, wurde Jeffrey nach dem Training erst von getINNOtized übernommen und arbeitet mittlerweile als Data Scientist für Pether Ghana Limited. Das Unternehmen bietet Softwarelösungen im Gesundheitssektor an, wobei ihm sein Biologiestudium zugutekommt – Jeffrey ist dort für Data Science, Data Visualization und Data Engineering zuständig: „Eigentlich alles was mit Daten zu tun hat”, fasst er zusammen. Doch neben seinem neuen Job hat er noch eine weitere Vision: Er hat sich als Berater selbstständig gemacht, um IT- und Data-Applikationen Organisationen näher zu bringen, die sonst eher wenig Kontakt mit Statistikprogrammen haben, wie Kleinunternehmen, Vereine und Kirchen.

„Sie wären überrascht, aber eigentlich braucht jeder IT.”

Jeffrey Larbi-Akor

Denn laut Jeffrey können auch kleine Organisationen von Datenanalyse und IT-Lösungen profitieren. So hat er für eine Bäckerei und eine Apotheke jeweils IT-Tools entwickelt, um Anfragen zu organisieren, Auslieferungsrouten zu optimieren und am Ende des Jahres zu analysieren, welche Produkte sich am besten verkauften. Für seine eigene Kirchengemeinde entwickelt Jeffrey sogar ein Tool, um die Mitglieder, deren Termine und die behandelten Textstellen einer Bibelgruppe digital zu organisieren. Sein Ziel sei es, den Menschen zu zeigen, wie wichtig Datenanalyse ist und was sie aus Daten alles lernen können. Durch den DSAA konnte Jeffrey also in den IT-Sektor einsteigen und die Leidenschaft zu Daten zu seinem Beruf machen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Pressekontakt

Telefon: 030 / 18 535-28 70 oder -24 51

Telefax: 030 / 18 535-25 95

E-Mail: presse@bmz.bund.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle ausschließlich Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantwortet.