Am Projekt Beteiligte in Ruanda.
01.06.2022

Zuschussvertrag unterzeichnet mit der Society for Family Health (SFH)

 © SFH

Die Fazilität Investitionen für Beschäftigung gibt die Unterzeichnung eines Zuschussvertrags mit einer NGO aus Ruanda bekannt

Eine NGO aus Ruanda ist als Zuschussempfänger der Fazilität Investitionen für Beschäftigung (IFB) ausgewählt worden. Die Society for Family Health (SFH) wird die von der IFB zur Verfügung gestellten Mittel dazu nutzen, 80 neue Health Posts in 12 Distrikten des Landes zu errichten. IFB ist Teil von Invest for Jobs.

SFH hatte 2021 an einer Wettbewerbsrunde teilgenommen und wurde nach einer mehrstufigen Evaluation des Projektvorschlages ausgewählt. Die NGO ist seit 2012 in Ruanda aktiv. SFH führt Kampagnen zur gesundheitlichen Aufklärung und zu gesundheitsbewusster Lebensführung durch. Die Organisation hat bereits in der Vergangenheit erfolgreich Health Posts aufgebaut, ausgerüstet und betrieben und hat mit mehreren Gesundheitsdienstleistern zusammengearbeitet. Innerhalb des Gesundheitssystems von Ruanda dienen Health Posts als Bindeglied zwischen der lokalen Bevölkerung und den größeren medizinischen Einrichtungen und Krankenhäusern auf Distriktebene. Zu der von ihnen bereitgestellten Basisversorgung gehören unter anderem die Geburtsvorbereitung, Laboruntersuchungen, Impfungen, die ambulante Versorgung von Patient/innen, Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und die Beratung bei der Familienplanung.

Die Unterzeichnung fand am 13. Mai 2022 in Kigali in Anwesenheit von Gihana Wandera Manasseh, CEO der Society for Family Health, und Rauf Khalaf, Geschäftsführer der Fazilität Investitionen für Beschäftigung, statt. Gihana Wander Manasseh sagte zur Bedeutung des IFB-Zuschusses: „Dieser Zuschuss stellt unsere Arbeit auf eine ganz neue Grundlage. Er wird uns bei unserer Mission helfen, die Bürger/innen unseres Landes zu einer gesundheitsbewussteren Lebensführung zu bewegen. Dafür ist es unabdingbar, Gesundheitsdienstleistungen zu den Menschen vor Ort zu bringen, und in die medizinische Infrastruktur zu investieren.“ Im Anschluss an die Unterzeichnungszeremonie fand ein Besuch des Health Posts in Musovu im Distrikt Bugesera statt.

SFH wird mehr als sechs Millionen Euro in den Bau und die Ausstattung von 80 Health Posts investieren. Jeder Health Post wird Untersuchungsräume, einen Raum zur Wundbehandlung und Sterilisierung von Instrumenten sowie ein kleines Labor umfassen. Einige der Einrichtungen werden auch Zahnbehandlungen, die medizinische Betreuung von Schwangeren, Geburtshilfe und weitere aufwändigere Gesundheitsdienstleistungen bieten. Die Fazilität Investitionen für Beschäftigung gewährt einen Zuschuss in Höhe von 5,13 Millionen Euro. Innerhalb des ersten Jahres nach Aufnahme des Betriebs werden mehr als 1,000 neue Jobs entstehen.

Hier können Sie mehr über dieses Projekt erfahren.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Pressekontakt

Telefon: 030 / 18 535-28 70 oder -24 51

Telefax: 030 / 18 535-25 95

E-Mail: presse@bmz.bund.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle ausschließlich Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantwortet.