Gruppenfoto der Vertragsunterzeichnung
16.03.2023

Zwei neue Zuschussverträge in Ägypten unterzeichnet

Unsere neuen Partner kommen aus dem Mobilitätssektor und der Nahrungsmittelindustrie

Lernen Sie unsere neuen Partner kennen: Mit unserer Unterstützung wird die Ghabbour Foundation for Development in ein Ausbildungsprogramm zur Wartung von E-Autos und zur Einführung umweltschonender Lackierverfahren investieren. Dara’s Ice Cream wird die Produktion ausweiten und in mehreren Städten des Landes insgesamt 35 neue Eisdielen eröffnen.

Die Ghabbour Foundation for Development und das Unternehmen Dutch Ice Cream, das seine Produkte unter dem Markennamen „Dara’s Ice Cream“ vertreibt, haben sich erfolgreich um Zuschüsse durch die Fazilität Investitionen für Beschäftigung beworben. Die Fazilität ist Teil von Invest for Jobs. Die Unterzeichung fand am 9. März 2023 in Kairo statt. Anwesend waren auch Stefan Zeeb, Abteilungsleiter für Zentralafrika der KfW, Rauf Khalaf, Geschäftsführer der Fazilität Investitionen for Beschäftigung, Dara Ghosheh, Mitgründerin von Dutch Ice Cream, und George Sedky, Generalsekretär der Ghabbour Foundation for Development.

Rauf Khalaf gratulierte den beiden Zuschussempfängern: „Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt zwei weitere Projektpartner in Ägypten haben. Das Ausbildungsprogramm der Ghabbour Foundation wird einen dauerhaften Beitrag zu einem sozial gerechten Wandel der ägyptischen Automobilindustrie leisten und wird Jobs in einer High-Tech-Industrie schaffen. Dutch Ice Cream, unser zweites Partnerunternehmen, hat eine überzeugende Expansionsstrategie vorgelegt. Der Nahrungsmittelsektor hat hohes Beschäftigungspotenzial, und da das Unternehmen bei lokalen Produzenten einkauft, statt seine Zutaten zu importieren, werden von unserer Zusammenarbeit auch andere Unternehmen profitieren. Insgesamt sollen durch die beiden Projekte rund 1.200 neue Jobs entstehen.“

Dutch Ice Cream wurde 2017 von Dara Ghosheh und ihrem Ehemann Ahmed Khalil gegründet. Das Speiseeis kommt ausschließlich aus eigener Produktion. Dara’s Ice Cream ist eine in Ägypten gut eingeführte Premiummarke. Das Unternehmen plant die Ausweitung der jährlichen Produktion auf 4.100 Tonnen Speiseeis und Süßwaren, will zusätzliche Eisdielen eröffnen und neue Absatzwege wie Supermärkte, Hotels und Restaurants nutzen. So sollen 345 neue Jobs in der Produktion und im Vertrieb entstehen. Weitere 350 Jobs sollen durch die Franchisenehmer geschaffen werden, welche die Mehrzahl der neuen Eisdielen betreiben werden. Dara Ghosheh sagte anlässlich der Unterzeichnung: „Die Zusammenarbeit mit IFE bedeutet uns viel. Der Zuschuss in Höhe von 5,55 Millionen Euro deckt rund 43 Prozent unserer Investitionskosten ab. Wir werden auch weiterhin Eis ohne künstliche Aromen und Farbstoffe produzieren und unsere Zutaten von lokalen Produzenten kaufen. Außerdem wollen wir Verpackungsmaterial reduzieren, vor allem das aus Kunststoff.“

Die Ghabbour Foundation for Development wurde durch die Ghabbour Group ins Leben gerufen, einem der wichtigsten Akteure der ägyptischen Automobilindustrie mit Lizenzen für Montage und Vertrieb von PKW und Nutzfahrzeugen großer internationaler Autohersteller. Als Teil des Investitionsvorhabens wird ein Konsortium unter der Führung der Ghabbour Foundation Trainings zur Wartung von E-Autos und modernen Nutzfahrzeugen sowie zu umweltfreundlichen Lackierverfahren anbieten. Das Konsortium wird dazu High-Tech-Werkstätten mit moderner Ausstattung bauen. Der Markt für E-Autos und Nutzfahrzeuge mit effizienteren Verbrennungsmotoren wächst konstant. Aber der Mangel an ausgebildeten Fachkräften bremst die Mobilitätswende. Zur Ausstattung der Werkstätten und zur Entwicklung der Trainings plant das Konsortium Investitionen von 1,34 Millionen Euro. Die Fazilität Investitionen für Beschäftigung gewährt einen Zuschuss in Höhe von 1 Million Euro. Innerhalb von drei Jahren sollen mehr als 700 Personen die Trainings durchlaufen. Die Ghabbour Gruppe wir 100 von ihnen übernehmen, etwa ein Viertel davon sollen Frauen sein. Andere Unternehmen haben zugesagt, weitere 400 Absolventinnen und Absolventen einzustellen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Unter der Marke Invest for Jobs hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine Reihe von Angeboten gebündelt, um deutsche, europäische und afrikanische Unternehmen bei ihrem beschäftigungswirksamen Engagement in Afrika zu unterstützen. Die Sonderinitiative „Gute Beschäftigung für sozial gerechten Wandel“ – so der offizielle Titel – bietet umfassende Beratung, Kontakte und finanzielle Unterstützung zur Beseitigung von Investitionshemmnissen. Das entwicklungspolitische Ziel ist es, gemeinsam mit Unternehmen bis zu 100.000 gute Arbeitsplätze zu schaffen und die Arbeitsbedingungen sowie die soziale Absicherung in den afrikanischen Partnerländern zu verbessern.

Partnerländer: Ägypten, Äthiopien, Côte d’Ivoire, Ghana, Marokko, Ruanda, Senegal und Tunesien.

Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen für Unternehmen, Hochschulen, Kammern und Verbände: https://invest-for-jobs.com/leistungen

mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
Drag and drop files here or click to upload

    Überprüfen Sie bitte, dass Ihre Anfrage nicht mit einer der anderen Dropdown-Optionen übereinstimmt. Ist dies der Fall, klicken Sie bitte auf diese Option und geben Sie alle benötigten Informationen an. Bitte beachten Sie, dass wir nur Anfragen bearbeiten können, die alle erforderlichen Informationen enthalten.

    Ihre Rechte und Widerrufmöglichkeiten entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.

    Pressekontakt

    Telefon: 030 / 18 535-28 70 oder -24 51

    Telefax: 030 / 18 535-25 95

    E-Mail: presse@bmz.bund.de

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle ausschließlich Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantwortet.