Zuschussverträge mit fünf tunesischen Unternehmen unterzeichnet  © PAEZ
13.12.2021

Zuschussverträge mit fünf tunesischen Unternehmen unterzeichnet

Die Fazilität Investitionen für Beschäftigung gibt die Gewinner der ersten Wettbewerbsrunde in Tunesien bekannt.

Die erfolgreichen Kandidaten aus der letzten Wettbewerbsrunde in Tunesien kommen aus den Bereichen Nahrungsmittelindustrie, Bau, Technologie und Chemie. Ihre Investitionen zur Schaffung von Arbeitsplätzen werden von der Fazilität Investitionen für Beschäftigung mit rund 7 Millionen Euro gefördert. Die Fazilität gehört zu Invest for Jobs.

Im Rahmen der ersten Wettbewerbsrunde in Tunesien haben sich fast 400 Unternehmen und Organisationen mit Aktivitäten im Land um einen Zuschuss beworben. Die Wettbewerbsrunde steht vor dem Abschluss, und die ersten fünf Zuschussverträge wurden am 25. November 2021 bei einer Veranstaltung in Tunis unterzeichnet.

Die Fazilität Investitionen für Beschäftigung wird die Mittel stufenweise auszahlen. In den Zuschussverträgen wurden mit den begünstigten Unternehmen Meilensteine vereinbart, die sie erreichen müssen, um die nächste Tranche abrufen zu können.

Investitionsvorhaben wurden Zuschussverträge unterzeichnet:

  • Mediterranean Feed Industry (MFI) SA: Der Bewerber produziert Grundstoffe für den internationalen Futtermittelmarkt. Er wird seine Produktion ausweiten und eine Solaranlage installieren, um die Elektrizitätskosten zu reduzieren. MFI sitzt in der Stadt Gabès.
  • Novarino Tunisie SA: Das Unternehmen aus Bizerte stellt Back- und Süßwaren her. Um das Angebot zu diversifizieren, wird Novarino seinen tunesischen Kunden in Zukunft auch Fertiggerichte anbieten. Außerdem werden Ballaststoffe für die Weiterverarbeitung durch die Nahrungsmittelindustrie produziert.
  • Tunisie Farine: Der Hersteller von Mehlmischungen, Mehlspeisen und abgepackten Getreideprodukten wird seine Produktionsmenge erhöhen, ein Trainingszentrum für das Backhandwerk eröffnen und unter einer neuen Marke traditionelle Backwaren anbieten, die von lokalen Kleinbetrieben bezogen werden.
  • Vacpa Boudjebel (mit Konsortialpartnern): Das Unternehmen produziert hochwertige Datteln, die aus einer strukturschwachen Region im Süden des Landes stammen. Vacpa Boudjebel wird neue Maschinen zur Sortierung, Verarbeitung und Verpackung von Datteln anschaffen und in eine Solaranlage investieren. Das Unternehmen wird außerdem ein Trainingszentrum für Dattelfarmer eröffnen.
  • Parc d’Activités Économiques de Zarzis: Der erfolgreiche Gewerbepark wird ein neues Technologiezentrum errichten, um Unternehmen aus dem IKT-Bereich anzuziehen. Der Gewerbepark liegt in Zarzis in der Nähe der Küstenstadt Djerba.

An der Unterzeichnungszeremonie nahmen teil: Peter Prügel, Deutscher Botschafter, Echraf Smedhi, Direktorin für internationale Zusammenarbeit im tunesischen Industrieministerium, Beate Richter, Direktorin des KfW-Büros Tunis, Anke Afflerbach, Geschäftsführerin der Fazilität Investitionen für Entwicklung.

Auf unserer Website und unserem LinkedIn-Kanal werden wir Neuigkeiten über unsere Projekte veröffentlichten. Folgen Sie uns, um nichts zu verpassen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Bitte überprüfen Sie folgende Felder:
Vielen Dank! Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Pressekontakt

Telefon: 030 / 18 535-28 70 oder -24 51

Telefax: 030 / 18 535-25 95

E-Mail: presse@bmz.bund.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle ausschließlich Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantwortet.