Für den Zukunftstag 2024
07.03.2024

Besuchen Sie uns auf dem Zukunftstag Mittelstand!

Mit Stand und Panel-Talk: Invest for Jobs vernetzt sich in Berlin mit deutschen KMU

Am 13. März dreht sich in der Station Berlin alles um den deutschen Mittelstand: Es geht um Themen wie Digitalisierung und Energiewende bis hin zu New Work, Mobilität und Konnektivität. Zu dem Branchentreffen werden auch mehrere deutsche Bundesminister erwartet. Invest for Jobs ist auf einem international ausgerichteten Panel vertreten und informiert über seine Leistungen für Unternehmen – unter anderem in Ruanda, Senegal und Tunesien.

Mit mehr als 4.000 Gästen, darunter vier Bundesminister, und über 50 Botschafterinnen und Botschaftern war der Zukunftstag 2023 nach Angaben des Veranstalters eines der wichtigsten Wirtschafts-Events in Deutschland. In diesem Jahr nutzt Invest for Jobs das hochrangige Event, um erneut mit einem eigenen Stand auf die Leistungen der Sonderinitiative insbesondere für den deutschen Mittelstand aufmerksam zu machen. Mit dabei: Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter, die mit der Hilfe von Invest for Jobs bereits erfolgreich Niederlassungen in Ruanda, Senegal und Tunesien gegründet haben oder im Begriff sind, dies zu tun.

Zu Ihnen gehört auch Christiane Kragh. Die Gründerin und Geschäftsführerin des deutschen Unternehmens Off-Grid arbeitet im Rahmen einer sogenannten Task Force mit Invest for Jobs in Senegal zusammen. Die 2019 gestartete Kooperation mündete im Zusammenschluss mehrerer deutscher Mittelständler, die im senegalesischen Diourbel ein nachhaltiges Industriecluster aufbauen – unter anderem mit einem Ausbildungs- und Produktionszentrum für Metallbau, KfZ und Erneuerbare Energien.

Invest for Jobs und die Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE) unterstützen dabei die Unternehmen mit maßgeschneiderten Unternehmerreisen, Marktanalysen, Vernetzung mit Stakeholdern vor Ort und vielem mehr. Das Erfolgsmodell wurde mittlerweile auf Tunesien und Ruanda ausgeweitet. Kragh trifft auf dem englischsprachigen Panel zum Thema „Zukunftsmärkte: Wie können nachhaltige Investitionen deutscher KMU im globalen Süden gestärkt werden?” unter anderem auf Ivan Magalhães do Prado, Staatssekretär im Ministerium für Industrie und Handel Angola.

An unserem Stand informieren wir über die Leistungen von Invest for Jobs und kommen mit Unternehmerinnen und Unternehmern ins Gespräch – zum Beispiel mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Ukraine-Afrika-Matchmaking-Events, das tags zuvor Invest for Jobs und der Deutschen Outsourcing-Verband organisieren. Dort kommen Wirtschafts-Delegationen aus der Ukraine sowie mehrerer afrikanischer Partnerländer der Sonderinitiative zusammen, um Kooperationen auszuloten. Der Zukunftstag bietet somit die Gelegenheit, sich zu vernetzen und zahlreiche Brücken über die Kontinente zu schlagen. Seien Sie dabei und besuchen Sie uns in Halle 3, Stand Nummer 40!


Weitere Informationen unter https://zukunftstag-mittelstand.de/


Details zum Panel-Talk auf der „Inspiration Stage“

  • 15.00-15.05: Impulsvortrag (EN)
    • Ivan Magalhães do Prado, Staatssekretär im Ministerium für Industrie und Handel Angola
  • 15:05-15:50: Paneltalk (EN)
    • Benjamin Knödler, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Referatsleiter Wirtschaftsnetzwerke
    • Dr. Stephan Kunz (GIZ), Invest for Jobs Senegal
    • Dr. Robert Hermann, Geschäftsführer der Germany Trade and Invest (GTAI)
    • Christiane Kragh, Gründerin und Geschäftsführerin Off-Grid Europe GmbH
    • Jan Müller, Program Head, ImpactConnect DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
    • Moderation: Andreas Jahn, BVMW


Noch mehr Infos finden Sie im Flyer

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Unter der Marke Invest for Jobs hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine Reihe von Angeboten gebündelt, um deutsche, europäische und afrikanische Unternehmen bei ihrem beschäftigungswirksamen Engagement in Afrika zu unterstützen. Die Sonderinitiative „Gute Beschäftigung für sozial gerechten Wandel“ – so der offizielle Titel – bietet umfassende Beratung, Kontakte und finanzielle Unterstützung zur Beseitigung von Investitionshemmnissen. Das entwicklungspolitische Ziel ist es, gemeinsam mit Unternehmen bis zu 100.000 gute Arbeitsplätze zu schaffen und die Arbeitsbedingungen sowie die soziale Absicherung in den afrikanischen Partnerländern zu verbessern.

Partnerländer: Ägypten, Äthiopien, Côte d’Ivoire, Ghana, Marokko, Ruanda, Senegal und Tunesien.

Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen für Unternehmen, Hochschulen, Kammern und Verbände: https://invest-for-jobs.com/leistungen

mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
mindestens 300 Zeichen
Drag and drop files here or click to upload

    Überprüfen Sie bitte, dass Ihre Anfrage nicht mit einer der anderen Dropdown-Optionen übereinstimmt. Ist dies der Fall, klicken Sie bitte auf diese Option und geben Sie alle benötigten Informationen an. Bitte beachten Sie, dass wir nur Anfragen bearbeiten können, die alle erforderlichen Informationen enthalten.

    Ihre Rechte und Widerrufmöglichkeiten entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.

    Pressekontakt

    Telefon: 030 / 18 535-28 70 oder -24 51

    Telefax: 030 / 18 535-25 95

    E-Mail: presse@bmz.bund.de

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle ausschließlich Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantwortet.