Unternehmerreise Senegal  © GIZ Tanja Schreiner
10.05.2021

Unternehmerreise für „Newcomer“ nach Senegal

Neue Märkte entdecken und entwickeln: Potenziale an der Schnittstelle zwischen Entwicklungszusammenarbeit und Außenwirtschaftsförderung 

Vom 6. bis zum 10. November 2021 plant das Business Scouts for Development Programm in Kooperation mit der Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung, der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung und dem Wirtschaftsnetzwerk Afrika eine Unternehmerreise nach Senegal. Für Teilnehmende bietet die Reise die Möglichkeit, sich bezüglich erster Schritte auf dem afrikanischen Markt sowie zur Konkretisierung von Geschäftsmodellen und Projekten zu orientieren. Die Verzahnung von Instrumenten der Bundesregierung im Bereich Entwicklungszusammenarbeit und Außenwirtschaftsförderung bietet besonders „Newcomern“ eine wirksame Hilfestellung.

Gestartet als Initiative des Business Scouts for Development (BS4D) Programms über die Partnerinstitution IHK Halle-Dessau und das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts organisieren die GIZ und das Wirtschaftsnetzwerk Afrika eine Unternehmerreise nach Marokko und Senegal. Beide Länder bieten Markteintrittschancen für Westafrika. Marktinformationen und Geschäftskontakte aus erster Hand sind in Senegal bislang noch nicht systematisch verfügbar. Die Repräsentanz der deutschen Wirtschaft befindet sich dort noch im Aufbau.

Pionierarbeit leisten die Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung und der Business Scout for Development vor Ort in Dakar. Ziel ist es, die Regionalkoordination der AHK Ghana in Senegal zu stärken. Die gemeinsame Fact-Finding-Mission vom 6. bis 10. April von AHK und BS4D zur Vorbereitung der Unternehmerreise war bereits Teil dieser Zusammenarbeit.

„Der persönliche Kontakt zu den Business Development-Strukturen in Senegal und konkrete Projekte, wie die Unternehmerreise im November, sind entscheidende Schritte, um Netzwerke für die deutsche Wirtschaft aufzubauen“, erklärt Rebecca Tanoh von der Regionalkoordination der AHK Ghana. Projekte von Invest for Jobs mit deutschen Unternehmen vor Ort bieten Anknüpfungsmöglichkeiten für „Newcomer“ und der Erfahrungsaustausch ist eine wertvolle Orientierung.

„Wenn die Programme und Instrumente von Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungszusammenarbeit ineinandergreifen und Unterstützung aus einer Hand kommt, können wir auch kleine Unternehmen motivieren, sich in neuen Märkten zu engagieren“, konstatiert Katy Schröder, Business Scout in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Unternehmerreise in Begleitung des Wirtschaftsministeriums Sachsen-Anhalt ist deren erster Schritt nach Afrika. „Interesse an neuen Märkten und Ideen für Projekte von Unternehmen sind da“, so Katy Schröder.

Nach der Fact-Finding Mission im April wurden B2B Gespräche initiiert und die Services der Business Support Strukturen und Ansprechpartner identifiziert. „Wir haben aus unseren Gesprächen auch viele Do’s and Don’ts mitgenommen, die wir den Teilnehmenden an die Hand geben können“, sagt Schröder.

Anmelden kann man sich für die Unternehmerreise noch bis zum 31. Mai. Zur Anmeldung und für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an senegal@invest-for-jobs.com.

Weitere News

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Bitte überprüfen Sie folgende Felder:
Vielen Dank! Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Pressekontakt

Telefon: 030 / 18 535-28 70 oder -24 51

Telefax: 030 / 18 535-25 95

E-Mail: presse@bmz.bund.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle ausschließlich Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantwortet.